logo-schaubach

Andrea Schaubach

Andrea SchaubachAndrea Schaubach besitzt eine positive, feminine Erscheinung und einen starken Willen, Ziele und Wünsche zu realisieren. Die dunkelhaarige Tänzerin und Ballettpädagogin bereitet wohl strukturiert Tanzausbildung vor und setzt diese entsprechend um. Das Tanzen lag der gebürtigen Hessin schon in der Wiege – ihre Mutter (selbst Tänzerin und Tanzlehrerin) nahm sie von klein auf mit zu Auftritten und Übungsstunden. Seitdem ist die Zeit schnell vergangen – und die Karriere führte Andrea Schaubach unaufhaltsam weiter – was aufgrund ihrer Qualifikationen nicht verwunderlich ist – sie ist selbst ausgebildete Tänzerin, Ballett-/Tanzpädagogin, Erzieherin, Sozialarbeiterin und Gesundheitstrainerin.

Andrea Schaubach tanzte auf vielen Bühnen. Sie arbeitete für TV und Theater. Sie tanzte auf Galaabenden, Open Air, auf kleinen oder großen Bühnen, sie machte keinen Unterschied. Jede/r ZuschauerIn sollte den besten Tanz bekommen, den sie/er je gesehen hatte. Aber an einem Traum arbeitete sie von Anfang an: Sie wollte an ihrer eigenen Ballettschule unterrichten und den jungen Menschen die Freude am Tanz vermitteln.

Andrea Schaubach legt großen Wert darauf, dass nur qualifizierte Lehrkräfte unterrichten, diese sind tänzerisch-technisch als auch -pädagogisch ausgebildet.

Frau Schaubach arbeitet zudem als Coach im Bereich der Volksmusik und für die Miss Germany Corporation, auch als Choreografin, für Fashion Shows, u. a. 2007 für den längsten Laufsteg der Welt im Europapark Rust mit 111 Models und vielen Prominenten, war sie schon tätig.

Ebenso für klassische Stücke in 2007: "Salome".

Ihr Motto: „Ich lache gerne und bin einfach ich selbst, so, wie ich eben bin und das beste Zeugnis, das man der Arbeit der Tanzpädagogin geben kann, ist das strahlende Gesicht einer/s Schülerin/s“.

In ihren Schulen wird klassischer Tanz, orientiert an der Waganowa-Methodik, Kreativer Kindertanz, Modern- und Step-Dance gelehrt.

Und zudem: Im Juni 1999 hatte Andrea Schaubach die Ehre, im "Who is Who" und 2009 in das "Hall of fame" aufgenommen zu werden. www.whoiswho.co.at